Ein Verbraucherkredit ist ein kredit 1000 euro für den alltäglichen Gebrauch, ohne einen bestimmten Zweck. Ganz einfach, der “Kredit für Konsum”. Ein Verbraucherkredit ist ein Darlehen, das nicht für die Renovierung Ihres Hauses (mit dem Ziel der Wertsteigerung), sondern für den Kauf von Produkten oder Dienstleistungen des täglichen Gebrauchs verwendet wird.

Die Waren, die Sie mit einem Verbraucherkredit kaufen, haben eine begrenzte Haltbarkeit, im Gegensatz zu einem Hypothekarkredit, bei dem Sie in etwas Nachhaltiges investieren. Das erwähnte Haus und der obige Wertzuwachs sind ein Beispiel dafür.

  • Fast jeder Deutscher nimmt hin und wieder einen Kredit für den Konsum in Anspruch. Denken Sie an einen Urlaub, an den Kauf weißer Ware oder einfach an ein rotes Konto auf einem Girokonto. Er ähnelt dem revolvierenden Kredit, unterscheidet sich jedoch von Bank zu Bank.
  • Der Verbraucherkredit besteht eigentlich aus zwei Formen, die an anderer Stelle auf dieser Website besprochen werden, nämlich dem revolvierenden mini kredit online und dem Privatkredit.

Vor- und Nachteile von Verbraucherkrediten

Pluspunkte

  • Der Verbraucherkredit besteht aus dem Angebot eines revolvierenden Kredits und des Privatkredits, die beide zu wettbewerbsfähigen Zinssätzen angeboten werden.
  • Die Beantragung und Inanspruchnahme des Kredits kann oft schnell erfolgen.

Minuspunkte

  • Nicht Credit-Ansich, sondern eine Sammelbezeichnung für Credits für den täglichen Gebrauch.
  • Teurer im Verhältnis zu Hypothekenkrediten.